Großer Gott, wir danken Dir,

  • dass Du die ganze Welt in Deiner Hand hast,
  • dass Du uns bis heute Zeit gibst, uns für Dich und Deinen Willen zu entscheiden,
  • dass der Tod durch das Sterben Deines Sohnes die Macht über uns verloren hat, wo wir sein stellvertretendes Sterben für unsere Sünden annehmen,
  • für die Möglichkeit, auch in diesem Jahr wieder Advent und Weihnachten zu feiern,
  • für alle, die sich um diese Zeit um Obdachlose kümmern: Bewahre durch ihr Eingreifen, dass Menschen auch in unseren Städten nicht erfrieren müssen.

Helfe uns, nicht in alten Formen stecken zu bleiben,

  • dass Menschen wieder mehr aufeinander zu gehen,
  • dass Du uns in der Adventszeit viele Möglichkeiten schenkst, mit unseren Mitmenschen ins Gespräch über Gott und über Weihnachten zu kommen.  

 

Vater im Himmel, wir bitten Dich: 

  • Helfe uns, unseren Flüchtlingen den wahren Grund von Weihnachten zu vermitteln und weiter zu sagen,
  • lass die frohe Botschaft auch unsere Herzen wieder erreichen,
  • schenke Du uns in dieser Adventszeit Oasen der Ruhe, um sich z. B. abends oder einmal in der Woche Zeit zu nehmen, eines der alten Adventslieder zu lesen oder zu singen oder aber an einer der drei ökumenischen Adventsandachten teilzunehmen,
  • dass auch die Kinder erfahren dürfen, wofür Jesus in die Welt gekommen ist und wer er eigentlich wirklich ist; schenke Du ihnen Menschen, die ihnen auf ihre Fragen echte Antworten geben können,
  • sei auch in unseren Altenheimen und tröste Du alle, die in dieser Zeit alleine sind,
  • helfe Du, für unser Land eine handlungsfähige Regierung zu bekommen,
  • segne alle Dienste, die Pfarrerin Heike Meissner und mit ihr noch viele Pfarrerinnen und Pfarrer in der Advents- und Weihnachtszeit absolvieren müssen; rüste Du sie dazu aus und lass Dein Wort die Menschen erreichen; lass auch sie Weihnachten zur Ruhe kommen und mit ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest erleben. 

 

Ja Dir, der Du heute Mensch für uns geboren,
Herr Jesus, sei Ehre und Preis und Ruhm,
Dir, fleischgewordenes Wort des ewigen Vaters!
O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
o lasset uns anbeten den König!

Christel Meyer, Elbingen